Starke Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung in Österreich

Keine Lichtverschmutzung

This page contains general information about light pollution and light pollution charts for Austria. It is written in German, but some of the links are in English, just follow them up.


Lichtverschmutzungskarte

lightpollutionmap.info

Als Overlay zu Microsoft Bing: Die Light Pollution Map 2010 (DMSP) und 2014-2016 (VIIRS) sowie User SQM Daten. Hier ist die ganze Erde abgebildet. Die DMSP-Karte von 2010 deckt sich gut mit unseren Erfahungen, die VIIRS nehmen offenbar IR Strahlung auf. Man kann damit zumindest gut Siedlungen identifizieren. Nähere Infos zu DMSP siehe unten.

Credit: 2010 NAVTEQ 2010 Intermap 2016 icrosoft Corporation. The light pollution 2010 overlay was made from "Version 4 DMSP-OLS Stable Lights Coverage". The light pollution 2014, 2015, 2016 overlays were made from "VIIRS DNB Cloud Free Composites".

DMSP 2000

Satellitenbilder alleine sind nicht genug, um das Ausmaß der Himmelsaufhellung für einen bestimmten Ort zu studieren: Die Lichtstreuung an Aerosol-Partikel, die Lichtabsorption durch Luftmoleküle entlang der Ausbreitungsrichtung sowieso das Höhenprofil der Landschaft sollten berücksichtigt werden. Diese bislang genaueste Lichtverschmutzungskarte von Österreich verdanken wir den U.S. Air Force Defense Meteorological Satellite Program (DMSP) Satelliten sowie einem Programm von Cinzano, Falchi und Elvidge (2000). Sie deckt sich gut mit unseren Erfahrungen. Für nähere Infos siehe: The night sky in the World.

Credit: P. Cinzano, F. Falchi (University of Padova), C. D. Elvidge (NOAA National Geophysical Data Center, Boulder). Copyright Royal Astronomical Society. Reproduced from the Monthly Notices of the RAS by permission of Blackwell Science.

"Lichtverschmutzung - was ist das überhaupt?" wird sich so Mancher wohl fragen. Umweltverschmutzung, Luftverschmutzung, Gewässerverschmutzung - das kennt man, das sind gängige Schlagworte in den Medien, aber von Lichtverschmutzung hat bis vor kurzem kaum jemand außer einigen betroffenen Gruppen etwas gehört.

Lichtverschmutzung ist die künstliche Aufhellung des Nachthimmels durch ineffizient eingesetzte Beleuchtungen, und bewirkt die Ablenkung und Blendung von Tieren und Menschen. Künstliche Lichtquellen gibt es viele, und es werden immer mehr: Straßenlampen, Gebäudebeleuchtungen, Leuchtreklamen, Skybeamer, Autoscheinwerfer usw. strahlen einen großen Teil ihrer Energie nicht nur in Richtung Erde, sondern auch in den Himmel hinauf. "Na und, wen stört das?" wird sich jetzt der Normalbürger fragen. Die Antwort mag erstaunen: Nicht nur skurrile Randgruppen wie etwa wir Astronomen klagen über die ständig schlechter werdenden Sichtbedingungen.


Aspekte und negative Auswirkungen der Lichtverschmutzung


Lightverschmutzungs-Galerie
Light Pollution Gallery


Weiterführende Links zum Thema:

Wikipedia Eintrag zur Lichtverschmutzung

Österreich:
Das Ende der Nacht von Thomas Posch, Anja Freyhoff, Thomas Uhlmann (Hg.)
"Die Helle Not" (Broschüre zum Herunterladen von der Webseite von Thomas Posch)
"Die Helle Not" - Initiative des Tiroler Landesumweltanwaltes

Deutschland:
lichtverschmutzung.de
heise.de: Kampf um die Schönheit der Nacht

Schweiz:
Dark-Sky Switzerland

GB:
The British Astronomical Association's Campaign for Dark Skies

USA:
The International Dark-Sky Association (IDA)
IDA's Lighting Code Handbook (empfehlenswert!)


Zurück zu den Beobachtungsberichten